Kongress

Mikrosystemtechnik-Kongress 2007 in Dresden

Eröffnung MST-Kongress 2007Der Mikrosystemtechnik-Kongress in Dresden war mit über 1000 Teilnehmern und knapp 60 Ausstellern in der Industrieausstellung ein voller Erfolg. Zu den Höhepunkten zählte die Eröffnungsveranstaltung mit Bundesforschungsministerin Dr. Annette Schavan, dem sächsischen Ministerpräsidenten Prof. Georg Milbradt, dem VDE-Präsidenten Prof. Josef A. Nossek und - als besonderem Ehrengast - dem erst vor wenigen Tagen gekürten Physik-Nobelpreisträger Prof. Peter Grünberg. Weitere Highlights waren die Preisverleihung im BMBF/VDE-Schülerwettbewerb Invent a Chip sowie das Nachwuchsforum zur Mikrosystemtechnik mit 27 Ausstellern und schätzungsweise 500 Besuchern.

Beim Kongress wurde den Teilnehmern die gesamte Bandbreite der aktuell wichtigen Mikrosystemtechnik-Themen präsentiert. Führende Industrieunternehmen und Forschungsinstitute werden in fünf parallelen Veranstaltungssträngen den aktuellen Stand der Mikrosystemtechnik in Deutschland vorstellen.

In den 126 Vorträgen und 172 Postern ging es unter anderem um technologische Fragen wie z.B. Aufbau- und Verbindungstechnik, Test und Zuverlässigkeit oder Entwurf, um die Integration von Funktionen wie Mikrofluidik, Mikrooptik, Biosysteme, Magnetische Systeme und Nanotechnologie, aber auch um wichtige Anwendungsfelder der Mikrosystemtechnik wie Ambient Assisted Living, Gesundheit, RFID, autonome vernetzte Systeme oder Mikroenergietechnik. Ebenfalls im Fokus stand Konzepte für die dringend notwendige Sicherung des Fachkräftebedarfs, die Gestaltung von Netzwerken und die Gründung von MST-Unternehmen. Die YoungNet Convention am ersten Kongresstag war ein zusätzliches Forum speziell für Studierende.

Der Mikrosystemtechnik-Kongress ist die zentrale deutschlandweite Veranstaltung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) und des VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V. Organisiert wurde der Kongress von der VDE/VDI-Gesellschaft Mikroelektronik, Mikro- und Feinwerktechnik (GMM) und der  VDI/VDE Innovation + Technik GmbH.

Fotos vom Kongress

Das Programm als PDF zum Download