INVENT a CHIP

INVENT a CHIP: Ausgezeichnete Mikrochips von Schülerinnen und Schülern

Hannibal - VDE

Sieger von 2018 auf der Bühne, Foto: Hannibal / VDE

Mikroelektronik ist eine Schlüsseltechnologie der Zukunft. Bei „INVENT a CHIP“ entwickeln schon Schülerinnen und Schüler Mikrochips nach eigenen Ideen. Die bundesweite gemeinsame Nachwuchsinitiative vom Technologieverband VDE und dem Bundesministerium für Bildung und Forschung begeistert die jungen Talente für Mikroelektronik und zeigt ihnen die Grundlagen des Chipdesigns. Unterstützt wird INVENT a CHIP von namhaften Sponsoren wie z. B. Bosch, Cologne Chip, Globalfoundries, Infineon, Mentor Graphics oder Siemens.

Bundesweit machen jährlich rund 2.500 Jugendliche der Jahrgangsstufen 8 bis 13 von allgemein- und berufsbildenden Schulen in ganz Deutschland beim Wettbewerb mit. Schon der Fragebogen informiert sie über Logikgatter, Schaltungen und viele weitere Aspekte der Chipentwicklung. Wer mehr Expertenwissen haben möchte, bewirbt sich mit einer eigenen Chipidee für den Workshop im Frühjahr. Experten der Leibniz Universität Hannover unter der Leitung von Herrn Prof. Holger Blume erklären alle notwendigen Schritte von der Idee zur fertigen Schaltung und begleiten die Teams während der viermonatigen Praxisphase. Die Sieger werden auf dem MikroSystemTechnik Kongress gekürt und stellen ihre Projekte am eigenen Stand dem interessierten Publikum vor.
Die Bandbreite der Ideen und ihrer Umsetzungen als echte Chipentwicklung ist groß: Zufallsgeneration direkt am Mikrochip mittels metastabiler Zustände der Flipflops, die perfekte Lösung für die intelligente und ergonomische Anpassung des Arbeitsplatzes im mobilen Büro, die gesundheitsfördernde Überwachung der korrekten Sitzhaltung oder der Garant für gut gefüllte Toilettenpapierspender in öffentlichen WCs – das waren die letztjährigen Siegerprojekte. Auf dem MikroSystemTechnikKongress zeigen die Teams von 2019, welche Projekte sie in echter Hardware designt haben.

Den Siegern winken unter anderem Geldpreise zwischen 3.000 und 1.000 Euro, die Aufnahme in das Auswahlverfahren für ein Stipendium der Studienstiftung des deutschen Volkes, Kontakte zu Industrie (z. B. ein mehrtägiges Praktikum bei Bosch in Reutlingen im Bereich Automotive Electronics) und Hochschulen sowie die Präsentation der Projekte auf Fachmessen.

Informationen zu INVENT a CHIP finden Sie unter www.invent-a-chip.de und auf Facebook unter www.facebook.com/inventachip