Programm

Programm 2019 - ÜbersichtDer MikroSystemTechnik Kongress ist eine gemeinsame Veranstaltung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und des VDE - Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V.

Hier sprechen Vordenker und Experten aus der Energiewelt über die Top Themen in diesem Jahr

+++ Mikroelektronik +++  MEMS-MOEMS +++  Systemintegration – Säulen der Digitalisierung und der künstlichen Intelligenz

Über 200 wissenschaftliche und technisch-wirtschaftlich fundierte Beiträge erwarten Sie beim MST-Kongress 2019. Auf unseren Bühnen präsentieren wir Ihnen die Expertise von Wissenschaftlern, Herstellern und Anwendern, die reichlich Wissen und Impulse vermitteln. Detaillierte Informationen finden Sie im Programm.

Wir freuen uns auf zahlreiche Expertinnen und Experten sowie anregende Gespräche und Diskussionen.

Führungen - 28.10.2019

Field Trip BESSY II
BESSY II, Albert-Einstein-Straße 15, 12489 Berlin (Adlershof)

Erfahren Sie während Ihres Besuchs mehr über HZB / BESSY II. Wir beginnen mit einer Einführung, gefolgt von einer Führung durch die Experimentierhalle von BESSY II.

Das HZB ist ein Weltklasse-Unternehmen für Energie- und Funktionsmaterialforschung und bietet großflächige Infrastrukturen für eine internationale Wissenschaftsgemeinschaft und die Industrie. Das HZB ist Teil der größten deutschen Forschungsorganisation, der Helmholtz-Gemeinschaft.
Die Photonenquelle BESSY II liefert hochbrillante Synchrotronstrahlung vom Terahertz- bis in den Röntgenbereich. Mit dem Schwerpunkt auf VUV- und weicher Röntgenstrahlung ist BESSY II hervorragend auf die Analytik von Dünnschichtsystemen abgestimmt. Zirka 3000 externe Wissenschaftler aus 35 Ländern nutzen das Großgerät pro Jahr, ca. 500 Publikationen in Fachzeitschriften erscheinen jährlich, die auf Messungen an BESSY II zurückgehen. Die Weiterentwicklung der Instrumente und der Ausbau von BESSY II zu einem variablen Speicherring (BESSY-VSR) gehören zu den wesentlichen Zielen für die nächsten Jahre.

Selbstanreise

14:00 Uhr Ankunft und Anmeldung
14:10 Uhr Einführungsvortrag HZB und Vorstellung Bessy II
14:40 Uhr Besichtigung Bessy II
15:30 Uhr Ende der Führung

Anmeldung erfolgt bei der Teilnehmerregistrierung. Die Teilnahmegebühr für die Führung „Field Trip Bessy“ kann nach Verfügbarkeit zum Preis von 40,- € gebucht werden. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, empfehlen wir eine rechtzeitige Anmeldung für diese Veranstaltung.
Bitte beachten Sie, dass der Zugang zur Experimentierhalle für Personen < 18 Jahre, Schwangere und Stillende nicht gestattet ist.
Ausweiskontrolle: Bitte bringen Sie unbedingt Ihren gültigen Personalausweis mit, da sonst der Einlass ins Werk nicht möglich ist!

Field Trip IHP
Im Technologiepark 25, 15236 Frankfurt (Oder)

Beim Field Trip zum IHP – Leibniz-Institut für innovative Mikroelektronik werden Sie einen Überblick über die Forschungsprogramme und –projekte des Instituts erhalten. Im Anschluss folgt die Besichtigung des 1000 m² großen Reinraums der Klasse 1. Hier befindet sich die Pilotlinie für technologische Entwicklungen und die Präparation von Hochgeschwindigkeits-Schaltkreisen mit 0,13/0,25 μm-BiCMOS-Technologien. Während der Führung in unserem Showgang rund um den Reinraum wird ein Mitarbeiter die Anlagen und Arbeitsschritte innerhalb der Pilotlinie erklären und für Fragen offen sein. Nach dem Einblick in den Anwendungsbereich stellen wir Ihnen das Molecular Beam Epitaxy Labor vor, in dem Grundlagenforschung für die Schichtabscheidung neuer Materialien durchgeführt wird.

10:30 Uhr Transfer ins Werk mit dem Shuttlebus ab Estrel
12.00 Uhr Ankunft am IHP mit anschließendem Imbiss
12:30 Uhr Vorstellung des IHP und seiner Forschungsprogramme
13:15 Uhr Führung durch den Reinraum
Vorstellung des MBE-Labors (Molecular Beam Epitaxy)
14:30 Uhr Abfahrt am IHP mit dem Shuttlebus

Anmeldung erfolgt bei der Teilnehmerregistrierung. Die Teilnahmegebühr für die Führung „Field Trip IHP“ kann nach Verfügbarkeit zum Preis von 60,- € gebucht werden. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, empfehlen wir eine rechtzeitige Anmeldung für diese Veranstaltung.
Ausweiskontrolle: Bitte bringen Sie unbedingt Ihren gültigen Personalausweis mit, da sonst der Einlass ins Werk nicht möglich ist!

Eröffnung

28.10.2019 von 18:00 bis 19:30 Eröffnung MikroSystemTechnik Kongress 2019
Siegerehrung INVENT a CHIP
„Technologiepolitischer Abend“

mit

  • Sylvi Piela, Moderation
  • Dr. Gunther Kegel, VDE-Präsident, Vorsitzender der Geschäftsleitung der Pepperl+Fuchs GmbH
  • Dr. Michael Meister, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Bildung und Forschung
  • Dr. Dirk Rothweiler, Vorstandsvorsitzender / CEO, First Sensor AG

Keynotespeaker

Dienstag, 29.10.2019 von 09.00 -bis 09.30 Uhr

Quantum sensors based on diamond nanostructures
Prof. Patrick Maletinsky, Department of Physics, University of Basel

Quantum technologies exploit individual or few quantum objects, such as atoms, electrons or molecules, for technologically relevant applications. Examples include quantum computers, sensors or communication channels which build on full control of quantum degrees of freedom and may become key future technologies for various areas of application.

Diamond offers a particularly attractive platform to implement such technologies. The material is host to various electronic spin systems, which are readily addressable, highly robust and exhibit quantum-
mechanical properties, even under ambient conditions or harsh environments. In my talk, I will present the state-of-the art of such diamond-based quantum sensing technologies, which are based on advanced diamond micro- and nano-structures. In particular, I will focus on nanoscale quantum sensors for high-sensitivity detection of magnetic fields and microwaves. Next to describing novel approaches in diamond nanofabrication for the implementation of such quantum sensors, I will highlight recent applications of scientific and technological interest and give an outlook on future sensing modalities we currently develop.
Our research and engineering in these areas is embedded in intense, worldwide efforts in developing novel quantum technologies and promoting them to real-life applications with transformative potential for science and technologies. With the “Quantum Technologies Flagship”, Europe is at the forefront of this “second quantum revolution” and has taken a lead role in the development of innovative quantum sensors, which are now also actively pursued by industrial players at all scales.

Dienstag, 29.10.2019 von 09:30 bis 10:00

5G – a giant leap
Rainer Liebhart, Head of 5G Solution Architecture, Nokia Bell Labs

This key note provides an overview of the main innovations coming with 5G (radio, core, slicing), current market trends, use cases and recent achievements. The giant leap 5G will be discussed and why e.g. a huge performance increase with 5G is needed in future mobile networks. Afterwards main global markets driving the 5G development are introduced, including a forecast of 5G traffic in the coming years. While some key 5G technology enablers are introduced in the radio part of the network (with using new spectrum as an important cornerstone), 5G is much more than radio and spans over all domains of the network, introducing new paradigms like virtualization, software defined network, automation, analytics, edge clouds and slicing. These new paradigms will shortly be discussed and put into the right context. We will finally describe some 5G use cases already deployed in live networks, implemented in trials or planned in future: the 5G home experience, slicing in large industrial environments, industry 4.0 use cases and their specific requirements on throughput, latency and reliability.”

Mittwoch, 29.10.2019 von 08:40 bis 09:10 Uhr

Internet Of Things – Status Quo, Herausforderungen und Chancen
Janusz Smilek, Vice President, SAP Leonardo IoT Development

Die Mikroelektronik und im speziellen das Internet Of Things (IoT) beeinflusst schon heute die Unternehmenssoftware und somit die Unternehmenswelt. Viele der früher manuellen Schritte sind bereits heute automatisiert und in die Unternehmenssoftware integriert. Das ist aber noch lange nicht alles, was in diesem Bereich möglich ist. Durch die Kombination von IoT mit der Künstlichen Intelligenz eröffnen sich ganz neue Bereiche und entstehen sogar neue Geschäftsmodelle. SAP Intelligent Enterprise ist ein gutes Beispiel, wie dies umgesetzt werden kann. Erfahren sie, was bereits heute möglich oder sogar im Einsatz in den Unternehmen ist und was die Trends und Ideen für die zukünftige Entwicklung sind.

Mittwoch, 30.10.2019 von 09:10 - 09:40 Uhr

Artificial Intelligence in der Cloud und on the Edge
Dirk Michelsen, Managing Consulant, Data Science & AI, IBM Deutschland

Das Thema Artificial Intelligence entwickelt sich rasend weiter. Durch Nutzung von Cloud-Services und Edge-Devices läßt sich künstliche Intelligenz auf fast jedes Gerät bringen. An Beispielen wird gezeigt, wie diese Technik in Anwendungen genutzt werden kann.

Vorträge

Mittwoch, 30.10.2019 von 13.10 - 14:30 Uhr

13:10 Uhr: Überblick über das Europäische Patentamt und das europäische Patentsystem
Florian Schnabel (Europäischen Patentamt,München)

Ingenieure können geniale Erfindungen machen – aber kennen sie auch den Weg zu einem Patent?
Dieser Vortrag stellt die Randbedingungen einer Europäischen Patentanmeldung vor, beschreibt die drei
Wege zu einem deutschen Patent und gibt Einblicke in das EU-Einheitspatent.

13:30 Uhr: IP-Strategien: wofür Geld ausgeben und was spart man sich besser?
Robert Schnekenbühl (DTS Patent- und Rechtsanwälte Schnekenbühl und Partner mbB)

Beim Management des eigenen Patentportfolios sind für jede Unternehmensgröße die gleichen Fragen zu
beantworten: wie erreiche ich bei gegebener Budgetierung den höchsten (Schutz-)Effekt? Dieser Vortrag
vermittelt Gedanken zur Optimierung des eigenen Patentportfolios.

13:50 Uhr: Projektförderung durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)
Matthias Seydack (VDI/VDE Innovation + Technik GmbH)

Die Elektronik spielt als Querschnittstechnologie für viele Anwenderbranchen eine zentrale Rolle.
Innovative Vorhaben werden daher in verschiedenen Förderprogrammen der Bundesregierung unterstützt.
Im Fokus des Vortrages stehen die Fördermaßnahmen des BMBF auf nationaler und auf europäischer
Ebene. Auf die Passfähigkeit für KMU findet ebenfalls Berücksichtigung.

Fishbowl-Diskussion

Dienstag, 29.10.2019 von 15:00 - 16:00 (Foyer des Estrel Saals)

Elektronik-Systeme für eine Smart City

Urbanisierung, Nachhaltigkeit, gesellschaftlicher und demografischer Wandel, die Digitalisierung aller Lebensbereiche einschließlich der Arbeitswelt sowie neue Mobilitätskonzepte, das sind nur die Stichworte für einen tiefgreifenden Wandel, der neue Anforderungen an Architektur, die Infrastrukturen und das Bauen selbst stellt. Hier müssen zeitnah andere Städte- und Gebäudekonzepte mit neuen Energie- und Versorgungskonzepten entstehen. Mit Ideen, die nicht nur technisch, sondern auch ökologisch, sozial und kulturell smart sind. Innovationspotenziale bieten dabei Gebäudehülle, Anlagentechnik und Infrastruktur sowie deren Einbindung in ein Gesamtkonzept.

Aktuell fokussiert sich die Industrie hauptsächlich auf Anwendungen im Bereich Automotive, Produktion, Energie und Gesundheit. Im Hinblick auf die zunehmende Vernetzung aller Lebensbereich im „Internet der Dinge“, wird die gebaute Umgebung zu wenig beachtet. Hochbau und Elektronik/Mikrosystemtechnik/Sensorik werden nur vereinzelt zusammengedacht; aktuelle Neubauvorhaben nutzen daher vielfach die vorhandenen technologischen Möglichkeiten nicht aus.

Der diesjährige Veranstaltungsort des MST-Kongress bietet sich an, das Thema näher zu beleuchten. In Berlin sind eine Reihe von „Smart Quartieren“ geplant, wie z. B. die Siemensstadt 2.0, der Campus Berlin TXL oder das Quartier Heidestrasse in der Europa City.

In einer - auch für die Kongressteilnehmer/innen offenen - Gesprächsrunde sollen die Anforderungen und Randbedingungen heutigen und künftigen Bauens sowie die Einsatzoptionen von Technologien der Elektronik und Mikrosytemtechnik diskutiert werden.

Referentinnen und Referenten

  • Dr. Christine Lemaitre | Geschäftsführender Vorstand | Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen – DGNB e. V.
  • Ulrich Jursch, Geschäftsführer, degewo netzWerk GmbH
  • Prof. Dr. Philipp Boutellier, Geschäftsführer, Tegel Projekt GmbH
  • Dr. Ole Wintermann, Senior Project Manager, Bertelsmann Stiftung
  • Moderation: Dr. Sonja Kind (VDI/VDE Innovation + Technik GmbH)

Abendveranstaltung

Rotes Rathaus BerlinWir freuen uns, Sie am Abend des 29.10.2019 zu unserer Veranstaltung im Roten Rathaus einladen zu dürfen.
Die Abendveranstaltung ist in der Teilnahmegebühr für den MikroSystemTechnik Kongress 2019 enthalten. Zusätzliche Eintrittskarten können nach Verfügbarkeit über das Internet zum Preis von 85,- € gebucht werden.
Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, empfehlen wir eine rechtzeitige Anmeldung für diese Veranstaltung.

Adresse

Rotes Rathaus
Haupteingang Rathausstraße 15
10178 Berlin
Anfahrtsbeschreibung